Ramona Koch und Dilan Diana Celik berichten über ihre Teilnahme am „Junior.ING“-Wettbewerb – einem Schülerwettbewerb zur Förderung kreativer Ingenieurtalente

Nachdem wir schon im letzten Jahr mit unserer CJP-Arena erfolgreich den zweiten Platz belegt hatten, entschieden wir uns aufgrund der großen Freude am Bau zu einer erneuten Teilnahme am „Junior.ING“-Wettbewerb.

Aufgabe des Wettbewerbes war es in diesem Jahr, eine Skisprungschanze aus vorgegebenen Materialien wie Holz- und Plastikstäben, Folie und Pappe zu konstruieren, die ein Gewicht von 0,5 kg tragen können sollte. Auch Höhe und Neigungswinkel der Anlaufbahn waren vorgegeben. Insgesamt nahmen am Wettbewerb mehr als 100 Schülerinnen und Schüler aus NRW in zwei Alterskategorien teil und reichten kreative Modelle ein.

Die Bauphase war geprägt von vielen lustigen Momenten. Auch wenn es einige Komplikationen mit dem Besorgen der Materialien gab, war es doch wieder eine tolle Abwechslung. Über die ganze Zeit hinweg unterstützte uns unsere Betreuerin, Frau von Berg, mit ihrer Meinung zu unserer Arbeit, wertvollen Tipps und ihrem Interesse.

Unmittelbar nach unserer Anmeldung begannen wir mit der Planung unserer CJP-Schanze. Insgesamt tüftelten wir 84 Stunden. Dem Namen sind wir treu geblieben und auch im Modell haben wir unseren Stil beibehalten in Form unseres Logos, der Installation von Beleuchtung und der Verwendung von Bambus. Um die Atmosphäre einer Schanze zu erzeugen, entschieden wir uns zusätzlich für den Bau einer Treppe und der damit verbunden Aussichtsplatte. Neben unserem Logo wollten wir auch die Atmosphäre in sportlichen Anlagen mit Werbung verstärken. Dafür bedruckten wir extra Stoff mit Marken, die uns im Alltag begleiten.

Für all die Mühe belohnt wurden wir, als bei der Siegerehrung verkündet wurde, dass wir es mit dem dritten Platz erneut auf das Siegertreppchen geschafft haben. Doch damit ist es dieses Jahr noch nicht getan: Zum ersten Mal werden die Modelle im Rahmen der Sonderausstellung im Dortmunder Baukunstarchiv vom 10. Juni bis zum 10. Juli ausgestellt, wo sie für alle Interessierten zu bestaunen sein werden.

Die letzte Chance für eine abermalige Teilnahme vor unserem Abitur 2023 wollen wir ergreifen und bei der nächsten Auflage des Wettbewerbs erneut dabei sein. Es wurde bereits verkündet, dass sich dann alles um den Bau einer Brücke drehen soll.

Foto und Text: Ramona Koch & Dilan Diana Celik

Unsere Teilnehmerinnen am „Junior-ING“-Wettbewerb konnten sich über einen tollen dritten Platz freuen. Herzlichen Glückwunsch!