Gymnasium Am Turmhof, Nyonsplatz 1, 53 894 Mechernich, Telefon 02443 - 4031, Fax 02443 - 8923

Ankündigungen und News





Udo Lielischkies besucht die Heimat

vom 14.10.2019

Lit.Eifel-Lesung mit dem früheren Leiter des ARD-Studios in Russland am Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr, im Gymnasium Am Turmhof Mechernich (Nyonsplatz 1)


Udo Lielischkies war ARD-Korrespondent in Brüssel, Moskau und Washington. Doch seine Wurzeln liegen in Mechernich. Und dahin kehrt er im Rahmen der Lit.Eifel zurück. Am Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr, liest er an seiner alten Schule, dem Gymnasium Am Turmhof in Mechernich (Nyonsplatz 1), aus seinem Buch „Im Schatten des Kreml. Unterwegs in Putins Russland".

Udo Lielischkies kennt Russland wie nur wenige ‒ seit Wladimir Putin 1999 an die Macht kam, berichtete er für die ARD aus dem riesigen Land. In seinem Buch schreibt er über die Politik des Kreml, das Leben in der atemlosen Metropole Moskau, vor allem aber ‒ mit viel Empathie ‒ über beeindruckende Menschen in den Weiten der russischen Provinz: den kämpferischen Landarzt im Ural, den todesmutigen Reporter in Togliatti, die Bauern im südlichen Krasnodar, denen Agrarkonzerne die Ernte stehlen, und den gefangenen Soldaten im Tschetschenienkrieg. „Im Schatten des Kreml" ist ein bestechender, authentischer Blick auf das heutige Russland.

Der russische Schriftsteller Viktor Jerofejew meint: „In diesem Buch wird die ganze Wahrheit des heutigen Russlands lebendig. Aus vielen kleinen Details und ihren Zusammenhängen entsteht ein authentisches Bild des Landes. Udo Lielischkies verbindet aufrechte Zuneigung den russischen Menschen und ihrer Kultur gegenüber mit Kritik am autoritären Regime – und beides begründet er glaubhaft."

Udo Lielischkies ist in Köln geboren und wuchs in Kommern auf. Er studierte Volkswirtschaft, Soziologie und Journalistik. 1980 wurde er Wirtschaftsredakteur beim WDR-Radio. Er arbeitete für die Verbrauchersendung „Quintessenz" und moderierte das Morgenmagazin. 1985 übernahm Lielischkies das Verbrauchermagazin „Markt" im WDR-Fernsehen.

1994 wurde er Europa- und Nato-Korrespondent im ARD-Studio Brüssel. In diese Zeit fallen auch Kriegsberichte in Bosnien und im Kosovo. 1999 wechselte Lielischkies als Korrespondent ins ARD-Studio Moskau. Während seiner Zeit in Moskau berichtete er auch von den Kriegen in Tschetschenien und Afghanistan. Seit 2006 war er Fernsehkorrespondent im ARD-Studio Washington, dessen stellvertretender Leiter er 2007 wurde. 2012 kehrte er als Korrespondent nach Moskau zurück. Von 2014 bis zu seinem Ruhestand 2018 war er Leiter des ARD-Studios in Moskau.

Udo Lielischkies wurde in seiner Karriere unter anderem mit dem Ernst-Schneider-Preis, dem Goldenen Gong und dem Sonderpreis des International Festival of Detective Films and Television Programs ausgezeichnet und war dreimal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Der Eintritt zur Lit.Eifel-Lesung kostet zwölf, ermäßigt sechs Euro. Tickets können unter anderem über das Sekretariat des GAT oder online über Ticket Regional bezogen werden. Weitere Informationen und Vorverkaufsstellen finden Sie im Internet unter dem externen Link www.lit-eifel.de.

Foto: Fjodor Simmu

Text: pp/Agentur ProfiPress


Alle News anzeigen
Stand: gedruckt am 17.11.2019
Servicebereich:
Kontakt
Anfahrt
Busfahrpläne und VRS
Unterrichtszeiten
Downloads
Impressum
Datenschutz
Lehrerbereich







Termine:
18.11.2019
Berufsberatung am GAT, Herr Beckmann von der Arbeitsagentur

20.11.2019
Gottesdienst für die Jahrgangsstufe 7

27.11.2019
Exkursion der Jahrgangsstufe Q2 zur Zooschule Köln

27.11.2019
Elternsprechtag, 16.00 Uhr - 19.00 Uhr

28.11.2019
Elternsprechtag, 16.00 Uhr - 19.00 Uhr

28.11.2019
Sitzung der Schulkonferenz, 19.00 Uhr

03.12.2019
Frühschicht im Advent, 6.45 Uhr in der Aula

04.12.2019
Exkursion der Jahrgangsstufe Q2 zur Zooschule Köln

Weiter zur Terminübersicht

powered by webEdition CMS