Gymnasium Am Turmhof, Nyonsplatz 1, 53 894 Mechernich, Telefon 02443 - 4031, Fax 02443 - 8923

Ankündigungen und News





Tipps und Infos vom Experten

vom 16.03.2018

Vortrag rund ums sichere Surfen im Netz von Hauptkommissar Toni Dickopp


Wertvolle Tipps zum sicheren Surfen im Netz erhielten die Schüler der Jahrgangsstufe 6 des GAT jüngst von Hauptkommissar Toni Dickopp. Gleich zu Beginn seines Vortrags machte der Euskirchener Polizist die Schüler auf die Bedeutung eines sicheren Passworts aufmerksam. Dieses sei das A und O, um das Smartphone vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern. Mindestens acht, besser sogar zehn Zeichen sowie groß- und kleingeschriebene Elemente sollte ein Passwort enthalten, erklärte der Hauptkommissar. Ebenso wichtig, vielen jedoch nicht bewusst, sei die Sicherung der IMEI-Nummer des eigenen Smartphones. Nur über diese sei das Handy zweifelsfrei zu identifizieren. Nach einem Diebstahl sei diese für die polizeiliche Ermittlungsarbeit äußerst relevant.

Mithilfe einiger Kurzfilme informierte der Euskirchener Polizist die Schüler über die Gefahren von Apps hinsichtlich der Handysicherheit. Dickopp sensibilisierte die Schüler dahingehend, dass das Herunterladen von Anwendungssoftware häufig Dritten Zugriffsrechte auf die Daten des eigenen Smartphones erlaubten und machte dies unter anderem am Beispiel des Messengerdienstes „WhatsApp“ deutlich. Hier und auch im Hinblick auf gängige soziale Netzwerke verwies Dickopp immer wieder auf rechtliche Aspekte wie beispielsweise das Mindestalter der Nutzer.

 

Toni Dickopp von der Polizei Euskirchen gab den Sechstklässlern

des GAT wertvolle Tipps in Sachen sicheres Surfen im Internet.

 

Auch einen kriminellen Trend, den die Polizei mit zunehmender Sorge beobachtet, griff Dickopp in seinem Vortrag auf: Erwachsene nutzten die sozialen Medien in zunehmenden Maße, um sich Kindern und Jugendlichen anzunähern und diese unter anderem zu erpressen. „Seid vorsichtig und überlegt, mit wem ihr Kontakt aufnehmt“, mahnte Dickopp die Sechstklässler und appellierte ferner: „Lasst euch nicht darauf ein.“ Dies gelte ebenso für den Bereich des Cybermobbings, dem häufig grundlosen Belästigen, Bloßstellen und Beleidigen im Netz. Hier empfahl der Experte den Jugendlichen konkret die „(Cyber)Mobbing Erste-Hilfe App“ und appellierte an sie, sich nicht am Mobbing zu beteiligen, sondern stattdessen Kontakt zu Bezugspersonen wie Eltern, Mitschülern oder Lehrern aufzunehmen.

Diesen Gedanken griff auch Lehrer Michael Schmitz am Ende des informativen Vortrages auf und verwies auf die Medienscouts des GAT. Er ermunterte die Sechstklässler dazu, sich mit entsprechenden Fragen und Problemen auch an diese speziell geschulten Schüler zu wenden.

Am kommenden Montag, 19. März, wird Dickopp erneut zu Gast am GAT sein. Dann wird er in der Schulaula ab 19 Uhr vor interessierten Eltern einen Vortrag über jugendgefährdende Inhalte im Internet, soziale Netzwerke sowie illegale Downloads halten.

 

Fotos und Text: B. Karst


Alle News anzeigen
Stand: gedruckt am 27.06.2019
Servicebereich:
Kontakt
Anfahrt
Busfahrpläne und VRS
Unterrichtszeiten
Downloads
Impressum
Datenschutz
Lehrerbereich







Termine:
27.06.2019
Bundesjugendspiele der Klassen 5 - 7

27.06.2019
Vortrag über den Wolf für die Jgst. Q1, 2. – 4. Stunde in der Aula

01.07.2019
Probentage der Musik-Arbeitsgemeinschaften in Prüm

02.07.2019
Digitales BIZ am GAT: digitale Berufs- und Studienrecherche mit der Agentur für Arbeit für die Q1

02.07.2019
Klasse 9 a bei pro familia in Bonn

03.07.2019
Berufsfelderkundungstag der Jahrgangsstufe 8

03.07.2019
Klasse 9 d bei pro familia in Bonn

03.07.2019
Ausbildungstag für die Schulsanitäter, 1. - 5. Stunde

Weiter zur Terminübersicht

powered by webEdition CMS