Gymnasium Am Turmhof, Nyonsplatz 1, 53 894 Mechernich, Telefon 02443 - 4031, Fax 02443 - 8923

Schüler des GAT in Qingdao - der Gegenbesuch im November 2015

Sieben Schüler des GAT besuchten im November dieses Jahres unsere Partnerschule in Qingdao, China. Am Abreisetag wurden die Schüler kurz zu ihren Erfahrungen befragt:

 

 

Was hat Dich in China am meisten überrascht?

Mich hat überrascht, dass alle sehr offen waren. Die Schüler der Klasse meiner Austauschpartnerin schenkten mir zum Beispiel ein Bayern-Trikot, obwohl sie gar nichts mit mir zu tun hatten.

Das Essen ist ganz anders als in einem deutschen China-Restaurant

Der Verkehr - kaum einer beachtet die Verkehrsregeln! Man muss sich nicht anschnallen, obwohl man in China sehr unvorsichtig fährt.

Nur wenige Chinesen sprechen Englisch.

Die Städte sind riesig.

 

 

Was hat Dir in China am besten gefallen?

Mir hat gefallen, dass man sehr nett behandelt wurde.

Besonders hat mir die Chinesische Mauer bei Schnee gefallen

 

 

Was hat Dich in der chinesischen Schule am meisten überrascht?

Die moderne Ausstattung mit elektronischen Tafeln - und dennoch wirkt alles nicht "neu", die Fenster und Türen sind alt, die Arbeitstische der Schüler sind sehr klein.

Die etwas "anderen" Toiletten.

Der Sportuntericht war militärisch.

In einer Schulklasse sind immer ca. 40 Schüler

 

 

Was hat Dir in der chinesischen Schule am besten gefallen?

Die Gymnastikpause und der Sportunterricht.

Die moderne Ausstattung mit elektronischen Tafeln, Dokumentenkameras etc.

Der Musikunterricht, weil man die vorgestellten Instrumente ausprobieren durfte und eine ganz andere Art der Musik kennengelernt hat.

 

 

Beschreibe knapp das Leben in Deiner Gastfamilie

Ich wurde sehr herzlich empfangen und bin jeden Abend mit einigen chinesischen Schülern und ihren deutschen Partnern abends Essen gegangen.

Um 6 Uhr aufstehen - 6 Uhr 30 -16 Uhr Schule, dann eine Stunde Fußball spielen - Essen mit dem chinesishen Partner und Freunden - shoppen.

 

 

Was hast Du auf diesem Austausch gelernt?

Die Chinesen sind sehr offenherzig.

Ich habe gelernt, gutes Essen zu schätzen. Das Essen ist anders als in Deutschland.

In chinesischen Autos und Bussen muss man sich nicht anschnallen.

Man sollte nicht so viel Geld für Krimskrams ausgeben.

 

 

Warum sollten Schüler des GAT am China-Austausch teilnehmen?

Auf so einem Austausch merkt man, dass Klischees nicht immer stimmen. Es gab z.B. typische chinesische Häuser, aber eben auch sehr viel moderne Häuser.

Man gewinnt neue Eindrücke, sammelt Erfahrungen und lernt andere Kulturen kennen.

Auf einem solchen Austausch kann man auch die Sehenswürdigkeiten, wie die chinesische Masuer und die Verbotene Stadt sehen, was sich wirklich lohnt.

 

 

Fasse Deine Eindrücke in ein bis drei Worten zusammen:

neu - spannend - beeindruckend - interessant - lehrreich -überraschend - super - schön -cool - anders

 

 

Vielen Dank für die Antworten an: Benedikt, Kathrin, Lara, Leonard, Pauline, Ronja, Valentin.

 

Zurück zur Austausch-Hauptseite

 

 

 

 

 

 

 
 

Stand: gedruckt am 16.12.2019
Servicebereich:
Kontakt
Anfahrt
Busfahrpläne und VRS
Unterrichtszeiten
Downloads
Impressum
Datenschutz
Lehrerbereich







Termine:
17.12.2019
Frühschicht im Advent, 6.45 Uhr in der Aula

20.12.2019
Ende des 1. Halbjahres der Q2

23.12.2019
Weihnachtsferien und Kunstausstellung im Foyer

07.01.2020
Dreikönigsgottesdienst für die Jahrgangsstufen 5 und 6, 9.30 Uhr

17.01.2020
Ausgabe der Laufbahnbescheinigungen Q2.1 und Information der Schüler über die Abiturbedingungen

17.01.2020
Schulskifahrt der Oberstufe

23.01.2020
Infoveranstaltung Oberstufe für Eltern und Schüler der Jahrgangsstufe 9 sowie Schüler anderer Schulformen, 19.00 Uhr in der Aula

27.01.2020
Potentialanalyse des Thimm-Instituts für die Jgst. Q1

Weiter zur Terminübersicht

powered by webEdition CMS