Gymnasium Am Turmhof, Nyonsplatz 1, 53894 Mechernich, Telefon 02443 - 4031, Fax 02443 - 8923

Bienvenue à Mechernich!

Vom 10. bis zum 18. April waren Schüler und Lehrer unserer Partnerschule in Nyons zu Gast am GAT in Mechernich. Ein buntes Programm und gutes Wetter sorgten für Abwechslung und viele neue Eindrücke.

In diesem Blog dokumentieren unsere Besucher jeweils ihre Eindrücke des Tages (naturellement en français): Hier klicken! 

 

Zwei erfahrene Austauschschüler aus Nyons haben für unsere Intenetseite diesen Text verfasst,  (vielen herzlichen Dank dafür!):

Ich nehme an diesem Austausch seit 5 Jahren teil, und jedes Mal lerne ich und entdecke ich etwas neues. Im Laufe der Zeit schließen wir mit unseren Partnern und der Gastfamilie Freundschaft. Meine Partnerin ist eine gute Freundin geworden.

Wir entdecken die deutsche Kultur, die Gewohnheiten und die Unterschiede. Zum Beispiel, im Unterschied zu Frankreich gibt es nicht viele Schüler in der deutschen Klasse. Meine Partnerin ist in der 10. und es gab höchstens 25 Schüler.

Ich habe auch neue Unterrichtsfächer und eine andere Weise zu benoten entdeckt. In Frankreich haben wir weder Religionsunterricht noch Politikunterricht, und wir haben 20 Noten (20 ist die beste Note !) während in Deutschland die beste Zensur die 1 ist.

Dieses Jahr war der Austausch wieder sehr schön, weil wir neue Orte, neue Aktivitäten, neuen Unterricht und, für einige, eine neue Kultur entdeckt haben.

 Léa und Adrien (Seconde) entspricht der 10. Klasse

 

Die Schülergruppe und ihre Begleiter aus Nyons

 

Nyons ist eine Reise wert

Vom 2. bis zum 10. Juni 2016 besuchten wir unsere Partnerschule in Nyons.

Hier sind einige Bilder, Eindrücke und ein Bericht einer Schülerin:

Und auf ein Neues! Wieder mal stand der alljährliche Schüleraustausch mit der französischen Partnerstadt Nyons an. Vom 2. bis zum 6. Juni reisten 39 deutsche Schüler, Klasse 7 aufwärts, nach Nyons. Und wieder mal war der Austausch, der mittlerweile zu einer unverzichtbaren Tradition geworden ist, ein voller Erfolg.

Am Tag der Ankunft wurden die Austauschschüler sehr herzlich in Empfang genommen und sofort von der unglaublichen Umgebung überrascht. Als dann in den darauffolgenden Tagen das anfangs bewölkte Wetter besser wurde, kam die wundervolle Landschaft noch besser zur Geltung. Gebirge, über und über mit Bäumen bewachsen, und ein strahlend blauer Himmel, alles bei Höchsttemperaturen von 30 Grad – wer würde da nicht neidisch werden?

Die Besichtigungen der klassischen Symbole von Nyons, die Lavendel- und Olivenproduktion, waren interessant und lehrreich zugleich, allerdings kaum vergleichbar mit der prähistorischen Tropfsteinhöhle „Aven d’Orgnac“, in der angenehm kühle, fast etwas zu kalte, 11 Grad herrschten. Was bei den meisten Schülern auch gut ankam, war der Kletterwald, der allen die Möglichkeit gab, ihr Können in Parcours auf die Probe zu stellen, welche sich in schwindelerregenden Höhen befanden. Also nichts für Leute mit Höhenangst!

Das historisch geprägte Dorf „Marsanne“ wurde ebenfalls besichtigt.

Mit seiner imposanten Größe, konnte das römische Aquädukt „Pont du Gard“ beeindrucken. Jedoch war es leider nicht möglich die obere Etage entlang zu wandern, da dort gerade die Vorbereitungen für ein Feuerwerk getroffen wurden, welches wir leider um Haaresbreite verpassen.

Ebenso eindrucksvoll war das römische Amphitheater in Nîmes, in dem alle einen kleinen Einblick in das Leben eines Gladiators bekamen.

Eines der Highlights war der provenzalische Wochenmarkt, auf dem man allerlei Souvenirs kaufen konnte. Von Lebensmitteln über Schmuck, bis hin zu Töpferwaren war alles dabei. Zu guter Letzt sorgte das städtische Freibad für eine kleine Erfrischung und jede Menge Spaß!

Daher fiel der Abschied nicht allen leicht, jedoch war nach den 12 Stunden Busfahrt so gut wie jeder froh darüber, wieder Zuhause zu sein.

Also, wieder zurück zum Anfang: Ist Nyons eine Reise wert? Meiner Meinung nach ja, aber entscheidet selbst!

Und wenn ihr euch nicht sicher seid, probiert es doch einfach beim Schüleraustausch im nächsten Jahr aus!

Bericht von Benita, 7a

Bilder von Annick, 8b und Julia, 7a

Wir haben auch Schlagzeilen gemacht:

(aus: Le Dauphiné, 5. Juni 2016)

 (aus: Le Dauphiné libéré, 10. Juni 2016)

 

Zurück zur Austausch-Hauptseite

 

 

 


Stand: gedruckt am 03.08.2021
powered by webEdition CMS