Gymnasium Am Turmhof, Nyonsplatz 1, 53 894 Mechernich, Telefon 02443 - 4031, Fax 02443 - 8923

Ankündigungen und News





„Die schönen Momente mit eigenen Augen sehen“

vom 10.02.2018

Bericht unserer Schülerin Chiara Schulz über eine Spendenaktion der Klassen 9c und 9d


„Einem blinden Menschen mit einer Augen-Operation helfen. Dafür reicht eine 50 Euro-Spende.“ Auf diesen Sachverhalt macht die in Bonn ansässige gemeinnützige Organisation „ANDHERI HILFE“ aufmerksam. Die Schüler der Klassen 9c und 9d nutzten, nachdem sie sich im Biologie-Unterricht intensiv mit dem menschlichen Auge befasst hatten, die Gelegenheit, um selbst aktiv zu werden und anderen Menschen zu helfen. Hierüber berichtet unsere Schülerin Chiara Schulz.

 

Spende an die „ANDHERI HILFE“

In Bangladesch leben rund 750.000 erblindete Menschen. Die Hilfsorganisation „ANDHERI HILFE“ mit Sitz in Bonn hilft dabei mit, Blindheit zu heilen, Blindheit vorzubeugen und unheilbar Blinden bei der Rehabilitation zur Seite zu stehen.

Ebenso die Klassen 9c und 9d des Gymnasiums Am Turmhof. Vor Kurzem haben wir gemeinsam mit unserer Biologie-Lehrerin Frau Daamen zusammen 50 Euro an die „ANDHERI HILFE“ gespendet, da zu diesem Zeitpunkt das Thema „Das menschliche Auge“ im Rahmen der Neuro- und Sinnesphysiologie im Biologieunterricht bearbeitet wurde, das uns besonders interessierte.

Was bewegte uns zu einer Spende?

Kim (9d): „Jeder Mensch sollte eine Chance haben, sehen zu können. Ich habe mit dem Gedanken gespendet, dass eine Person sich über die ,Heilung' freuen kann“.

Tomma (9d): „Ich habe gespendet, da ich begeistert bin davon, dass ein so kleiner Geldbetrag das Leben eines Menschen so stark verändern kann“.

Ana, Lissy und Leena (9c): „Dadurch, dass alle jeweils einen kleinen Betrag mit eingebracht haben, haben wir als Klasse einem Kind das Sehen (wieder) ermöglicht. Da das Sehen unserer Meinung nach zu den wichtigsten Sinnen gehört und uns in den Versuchen die Einschränkungen bewusst wurden, fanden wir es wichtig, jemandem das Sehen zu ermöglichen. Durch das Sehen wird bei den Kindern neue Lebensfreude erweckt und so können neue Lebenswege eingeschlagen werden“.

Leonie und Jordyce (9c): Wir haben gespendet, weil wir uns glücklich schätzen können, gesund zu sein und Augenlicht zu haben. Wir wollen mit unserer  Spende bewirken, dass auch andere Menschen die Möglichkeit haben, zu sehen und schöne Momente in ihrem Leben mit eigenen Augen sehen zu können“.

Unser Fazit

Abschließend ist festzuhalten, dass wir im Unterricht von Frau Daamen viel zum Thema Sinnesorgan Auge“ gelernt und viele Experimente - unter anderem zu Sehschwächen, räumlichen Sehen, Farbensehen und Blindheit - durchgeführt haben. Uns wurde sehr schnell bewusst, wie schrecklich das Leben in Blindheit sein muss und dass der Alltag ohne Augenlicht um einiges schwerer und weniger schön ist.

Dass wir trotz unseres geringen medizinischen Wissens einem Menschen zur vollkommenen Heilung und damit einem neuen Leben verhelfen können, freut uns sehr!

 

Plakat: ANDHERI HILFE

Text: Chiara Schulz (9c)


Alle News anzeigen
Stand: gedruckt am 22.05.2018
Servicebereich:
Kontakt
Anfahrt
Busfahrpläne und VRS
Unterrichtszeiten
Downloads
Impressum
Datenschutz
Lehrerbereich







Termine:
22.05.2018
Pfingstferien

28.05.2018
19.00 Uhr, Sondersitzung der Schulkonferenz zu G8/G9

29.05.2018
Shakespeare-Workshop für die Jahrgangsstufe Q1

01.06.2018
Schulinterne Runde des Wettbewerbs "Spielend Russisch lernen"

01.06.2018
Freitag nach Fronleichnam: Kein Brückentag, Unterricht

07.06.2018
Frankreichaustausch: Schülerinnen und Schüler des GAT in Nyons

08.06.2018
Zentrale Klausuren am Ende der Einführungsphase, Deutsch

08.06.2018
Schulinterne Runde des Wettbewerbs "Spielend Russisch lernen"

Weiter zur Terminübersicht